Bye bye ISDN

Endlich habe ich schnelleres Internet! Und vor allem billiger…

Heute habe ich einen Vertrag für den Connect L Tarif der Telekom gemacht, und fünf Euro für eine „Web’n’walk Box IV“ im Laden gelassen. Zu Hause aufgebaut, alles prima simpel. Den Cisco 800 habe ich somit jetzt schon ersetzt.

Auf dem Konto macht sich das schon mal durch monatlich 40 Euro bemerkbar — im Gegensatz zu 80 Euro für 64kBit per ISDN. Allein dafür lohnt es sich.

Ich wohne leicht außerhalb des Bereiches in dem sich laut Abdeckungskarte UMTS empfangen lässt. Also ist hier erstmal GPRS angesagt, und da ich beim rosa Riesen bin bedeutet das EDGE. Downloads habe ich jetzt mit etwa 20kB pro Sekunde im Gegensatz zu 7,4kB per ISDN. Hart ist allerdings für mich als ausgiebigen Shell-Nutzer die Latenz: Ping-Zeiten haben sich jetzt auf etwa 400ms verzehnfacht. Ist nicht so schlimm wie ich befürchtet hatte, aber trotzdem träge. :-(

Die WnW-Box IV ist eine umgelabelte Huawei B970, und hat als solche einen SMA-Anschluss für eine externe Antenne. Für (50 < n < 100) Euro gibt es in der Bucht Antennen dafür, damit sollte dann vielleicht auch UMTS gehen. Und somit HSDPA, das sollte dann so langsam wirklich anfangen Spaß zu machen…

Wenn jemand einen Tip hat worauf ich bei einer Antenne achten sollte: her damit!

Oh, übrigens: die verstümmelten Grafiken die mich bei ePlus/GPRS abgeschreckt haben kann ich hier jetzt nicht beobachten.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

;-) :-) :-D :-| :-/ :-( :-P more »