Ich will die Scheidung, T-Mobile!

Smokeping zu meinem Server

Smokeping zu meinem Server

Dass unser Netz hier ziemlich dürftig ist habe ich ja schon des öfteren geranted. Wir sind gerade wieder an einem historischen Tiefpunkt: seit Vorgestern kann man von Glück reden wenn Pakete überhaupt noch durchkommen. Vor längerer Zeit habe ich in so einer Frustphase mal Smokeping installiert, um die ‚gefühlte Verbindungsqualität‘ mit ein paar Zahlen zu hinterlegen. Die Historie der letzten Tage sieht man im Bild, über die letzten drei Stunden liegt der durchschnittliche Ping bei sechs Sekunden, es kann aber auch mal 14 Sekunden dauern. Wenn das Paket überhaupt zurückkommt, die meisten verschwinden im Orkus. Und nein, das liegt nicht an dem Server den ich da angepingt habe. Der Graph und die Zahlen sehen auch bei Pings auf Heise oder Google so aus. :-(

Also habe ich Gestern Abend mal wieder das Abenteuer eines Anrufes beim rosa Riesen gewagt. Nach erstaunlich kurzer Warteschleife hatte ich jemandem am Apparat der die üblichen Allgemeinplätze runtergebetet hat: „Ja, da gibt es aktuell ein Funkloch, genau bei Ihnen, das soll Heute im Laufe des Tages noch gefixt werden.“ „Wir haben schon nach 19:00 Uhr, wie lange arbeiten Ihre Techniker?“ „Kann ich leider nichts zu sagen. Wenn jetzt einer von den Technik-Kollegen verfügbar wäre würde ich Sie durchstellen, dann könnten Sie da nochmal einen Arbeitsauftrag erstellen lassen. Dann würde sich Morgen auf jeden Fall jemand drum kümmern. Aber die sind leider alle beschäftigt.“ „Sie können kein Ticket für mich erstellen?“ „Nein, leider nicht.“ Naja, so ein Telefonat kostet wenigstens auch nur neun Cent pro Minute…

Aber es kam noch besser: da ich schonmal jemanden an der Strippe hatte habe ich wieder mal nach LTE gefragt. Das ist in absehbarer Zeit wohl der einzige Weg bei uns ernsthaftes Internet zu bekommen, und ich warte da sehnsüchtig drauf. Die Konkurrenz hat auch ganz in der Nähe einen ersten Funkturm ausgerüstet.

Wir erinnern uns: aktuell bietet die Telekom an meinem Standort kein UMTS an, ich habe nur eine Verbindung per EDGE. Mit anderen Worten: maximal 220kBit/s, bei Latenzen um die 600 Millisekunden.

Sinngemäss war die Aussage der Telekom-Hotline folgende: „Nein, aktuell ist nicht absehbar dass die UMTS-Abdeckung noch weiter ausgebaut wird. Und mit LTE werden nur die weissen Flecken geschlossen, in Gegenden in denen es keine Breitbandabdeckung gibt. Sie haben ja schon EDGE, und somit einen Breitband-Anschluss. Da wird es voraussichtlich erstmal nichts geben.“

Bei der Telekom sind 220kBit/s also schon Breitband! Man kann unterschiedlicher Auffassung sein was die Definition des Begriffes ‚Breitband‘ angeht. Die Herangehensweise des Breitbandatlas ist mit Abstand die konservativste, und das sind schon erschreckende 128kBit/s in beide Richtungen. Down wäre das mit EDGE sogar theoretisch möglich, aber Up liegt selbst das theoretische Maximum bei 110kBit/s.

Langer Rede, kurzer Sinn: ich werde mich Heute noch informieren wie lang meine Kündigungsfrist bei T-Mobile ist. Von denen ist kein Service zu erwarten. Von Nachbarn weiss ich dass Vodafone bei uns einen wesentlich besseren Job macht, mal sehen wie bei uns der Empfang ist. Nebenbei scheinen die auch billiger zu sein, da muss ich aber noch genauer die Verträge durchblicken. Bislang wollte ich nur nicht wechseln weil es ja sein könnte dass die Telekom kurz darauf dann LTE anbietet… was offenbar nicht passieren wird. :-(

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

;-) :-) :-D :-| :-/ :-( :-P more »