Ich bin ätzend!

Die erste eigeneTja, die Überschrift klingt komisch, hat mir aber besser gefallen als ‚Mein Solarium und ich‘. Obwohl letzteres auch gepasst hätte. :-)

Nachdem ich mich jetzt mehrere Jahre davor gedrückt und lieber mit Lochrastermaterial gebastelt habe, habe ich mich seit anderthalb Wochen intensiv mit dem Ätzen von Platinen beschäftigt. Erst so versucht, dann eine Ätzanlage gebaut. Gestern habe ich das erste Ergebnis zusammengelötet, und es hat auf Anhieb funktioniert.

Meine Erfahrungen damit habe ich auf der Schatenseite verewigt. Was die gezeigte Platine tut wird später in einem separaten Eintrag beschrieben, damit ist die dann auch als ‚Metaprojekt‘ fertig.

3 Kommentare

  1. Hey Ronald,

    Lese gespannt über Deine Erfahrungen beim Ätzen mit.
    Bin zur Zeit auch sehr auf Lochraster-Lösungen fixiert weil man das „mal eben so“ machen kann.
    Aber dass das „mal eben so“ gemacht wurde, das sieht man dann am Ende schließlich auch…

    Grüße aus Kölle

  2. Hi Ronald,

    wie entsorgst du eigentlich die Reste (Entwickler und Säure). Das war für mich einer der Punkte, warum ich langer mit dem Platinenätzen (und der Elektronikbastelei) aufgehört habe. Ansonsten verfolge ich mit Interesse deine Elektronik und uC Artikel.
    Vielleich schaffst du es ja auch, mich wieder in der Hinsicht zu aktivieren ;-)

    Gruß
    Guido

  3. @guido: Entsorgung ist Schritt 2, soweit bin ich noch nicht. ;-)

    Aber ernsthaft: Der Entwickler ist NaOH, das wird AFAIK auch als Abflussreiniger eingesetzt. Sollte also in kleinen Mengen — und die Menge ist nicht gross — unproblematisch im Abfluss sein. Das Aetzbad ist allerdings heikel, wegen des Kupfers. Das kommt auf keinen Fall in den Abfluss. Fuer sowas gibt es hier ein Wertstoffmobil oder so, oder ich frage direkt beim Entsorger an wo ich das abgeben kann. Geht soweit ich gelesen habe kostenfrei.

    Allerdings werde ich dann dafuer sorgen dass ich die Chemie nicht in einer echten Laborflasche verpacke sondern in einer alten Colaflasche oder so. Ich habe mal Fotochemie aus meinem zum Wertstoffhof gebracht, und dabei schnieke Kanister gehabt. Ich dachte die kippen das da um in grosse Tonnen, aber sie haben die Kanister direkt da behalten. Konnte ich mir neue besorgen. :-/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

;-) :-) :-D :-| :-/ :-( :-P more »