Meine Trude — Der zweite Winter

Der Text ist erst seit Ende 2015 hier im Blog, den hatte ich 2011 noch im alten CMS.

Im letzten Jahr war der Umbau doch recht umfangreich, diesmal sollte er ohne größere Ausfälle durchgezogen werden können. Daher gab es im Vergleich nur ein paar Kleinigkeiten.

7″-Scheinwerfer

Ich habe einen Klarglas-Scheinwerfereinsatz mit ‚blue dot‘ gefunden, also mit einem blauen Punkt in der Mitte. Der gefiel mir gut, aber den gibt es nicht in der originalen Größe der Trude. Also musste auch ein größerer Topf her. Der wurde zugunsten des neuen Einsatzes seines Innenlebens beraubt.

Eine mittlere Herausforderung war die Montage. Dazu habe ich aus Edelstahlblech Halterungen geschnitten und an die Gabelcover schweissen lassen die ich schon im letzten Jahr montiert hatte.

Zubehör-Stoßdämpfer

Hier war Ursprünglich der Einsatz von Bitubos geplant, hauptsächlich weil die alten schon etwas angegammelt waren. Da ich die günstig kriegen konnte habe ich jetzt Ikon 7610-1429SP8 montiert.

Weil im letzten Jahr die Sissy-Bar ersatzlos weggefallen ist hatte ich schon passende Distanzstücke gekauft, durch die neuen Dämpfer konnte ich jetzt auch die Zierspitzen aufsetzen.

Armaturen polieren

Auch die Armaturen sind deutlich in die Jahre gekommen. Der Lack hat sich stellenweise verabschiedet, das Alu war teilweise fies angegammelt.

Über eine Auktion bin ich an — ebenfalls nicht mehr neuwertige — Bremspumpen gekommen, daran hingen auch direkt Wide-Blade-Hebel, also welche mit einem breiteren Griff.

Die Schaltereinheiten meiner Maschine habe ich komplett zerlegt und mitsamt den neuen Pumpen polieren lassen. Schalter kann ich auch selbst wieder zusammenbauen, die Pumpen habe ich erstmal zur Seite gelegt. Bis…

Bremsanlage aktualisieren

… ich mich der Bremsanlage gewidmet habe. Das ist für mich als Laien ein denkbar ungeeignetes Objekt um daran herumzuschrauben, also habe ich das eine Werkstatt machen lassen. Hier wurden Reparatursätze in die frisch polierten Brems- und Kupplungspumpen eingebaut, und die dazugehörigen Schläuche durch Exemplare aus Stahlflex ersetzt. Ich war wirklich erstaunt wie sehr sich das Bremsgefühl geändert hat.

Neue Spiegel

Neben dem ganzen polierten Zeug sahen die Spiegel jetzt etwas mitgenommen aus. Also habe ich mir auch da was nettes aus Alu ausgesucht. Ziemlich groß, dafür aber auch mit einer TÜV-freundlichen e-Nummer drauf. Nebenbei vibrieren die während der Fahrt deutlich weniger als die alten.

TÜV

Die HU war eh fällig, und zumindest Bremsschlauch und Federbeine wollte ich eingetragen bekommen. Die ABE würde zwar theoretisch reichen, praktisch will ich aber nicht dauernd die Taschen voll Papier haben.

Ich war bei der Prüfung nicht zugegen, aber das Ergebnis zählt: ‚ohne festgestellte Mängel‘.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

;-) :-) :-D :-| :-/ :-( :-P more »