Ein Feindbild geht…

Tja, wie es aussieht müssen sich Geeks in aller Welt ein neues Feindbild suchen: Bill Gates bereitet seinen Ruhestand vor. 2008 soll es dann soweit sein, er bleibt dann lediglich Aufsichtsratsvorsitzender.

Auf die Nachfolger Craig Mundie und Ray Ozzie wird man sich erstmal einschießen müssen, bis dahin kann aber weiter auf Steve Ballmer zurückgegriffen werden. Rein von der Person her (damit meine ich nicht unbedingt die Statur!) gibt der eh ein besseres Ziel ab als Bill Gates. :-)

Nein, im Ernst: Die Person Bill Gates ist nicht unsympathisch. Es ist seit langem bekannt daß er sich stark für soziale Projekte einsetzt, und es ist (leider) alles andere als selbstverständlich — selbst unter Superreichen — so große Summen dafür aufzuwenden. Das hat uneingeschränkt großen Respekt verdient. Das Geschäftsgebaren von Microsoft allerdings, und man darf davon ausgehen daß das zu einem nicht geringen Teil auf dem Mist von Herr Gates gewachsen ist, ist einfach nicht achtbar.

1 Kommentar

  1. Pingback: habel.name

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

;-) :-) :-D :-| :-/ :-( :-P more »