Erste Arduino-Erfahrungen

Arduino Nano mit DHT11

Arduino Nano mit DHT11

Mit Mikrocontrollern an sich bastele ich ja schon ein paar Jahre herum. Die erste Schaltung war ein Bausatz mit allen Teilen, samt Platine. Mit Ausnahme eines Pollin AVR-Net-IO habe ich ansonsten meinen Kram immer selbst auf Platine verewigt. Die Arduino-Plattform fand ich zwar immer interessant, allerdings nie genug dass ich mir einen gekauft hätte.

Kürzlich habe ich eine Hand voll Sensoren gekauft, um damit zu spielen. Unter anderem einen DHT11, der hat eine Art One-Wire-Interface und gibt darüber die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit aus. Dummerweise ist das nicht wirklich One-Wire, also nicht kompatibel zu dem was Dallas spezifiziert hat. So konnte ich das mit meinem Bus Pirate nicht ohne weiteres auslesen.

Um einfach mal zu sehen was der Sensor von sich gibt ist ein Arduino die perfekte Lösung: mit dem Arduino Nano und einem Steckbrett ist die Schaltung schnell zusammengesteckt (geplant hatte ich die ja letzte Woche schon :-) ). Die IDE ist auf meinem Arch Linux einfach aus dem AUR zu installieren, und die Bedienung ist trivial. Speziell für diesen Sensor hat Lady Ada ein hervorragendes Tutorial samt passender Bibliothek veröffentlicht, so konnte ich Heute nach kurzem Einlesen die Messwerte von der seriellen Schnittstelle ablesen.

Ich denke wenn ich wirklich ein Projekt verwirklichen will werde ich auch in Zukunft lieber selber basteln. Um aber nur mal schnell was auszuprobieren scheint so ein Arduino aber wirklich eine prima Plattform zu sein. Und für Einsteiger in die Materie sowieso. Meine Empfehlung!

3 Kommentare

  1. Uh spannend das du vom DHT11 schreibst. Hast du mal versucht 2-3 davon in Reihe zu schalten? Würde mir gerne ein paar DHT22 an meinen RPi hängen.

    1. @syn: Ich glaube ehrlich gesagt nicht dass man davon mehrere in Reihe schalten kann. Hoechstens ueber jeweils einen Pin am RPi. Ich schrieb ja dass das Ding leider nicht den Dallas One Wire Bus benutzt sondern was eigenes. Das ist hier ziemlich gut beschrieben: http://embedded-lab.com/blog/?p=4333
      Die Dinger haben keine eigenen Adressen, so ist das zwar ein One Wire aber leider noch kein Bus. :-(

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

;-) :-) :-D :-| :-/ :-( :-P more »