Y-Stecker für WLAN Access Points

Y-Stecker und zwei WAP

Y-Stecker und zwei WAP

Klar, ich brauche keine zwei getrennten WLAN-Netze in meiner Wohnung. Macht nix, stören tun sie nicht. Und so kann ich mein eigentliches Netz fein säuberlich verschlüsselt halten, während Besucher sich trotzdem mit dem unverschlüsselten Netz auf die Datenreise begeben können.

Etwas gestört hat mich allerdings der Kabelsalat, außerdem sind Steckdosen ein kostbares Gut. Da ich zwei baugleiche Access Points benutze habe ich mir mal genauer angesehen was die brauchen. Komischerweise hatte einer ein 9V-Netzteil, der andere kam mit einem 12V-Teil. Also mal durchgemessen (zum Vergleich auch einen WRT den ich hier noch liegen habe):

Modell Revision an 9V an 12V
Linksys WAP54G 3.1 430mA 310mA
Linksys WRT54G 2.0 530mA 380mA

Siehe da: die sollten eigentlich auch zusammen an einem 9V-Netzteil laufen können das 1A liefern kann. Also zwei Hohlstecker und eine Kupplung — innen 2,1mm und aussen 5,5mm — besorgt, dazu ein kleines Schaltnetzteil mit passendem Stecker (bei Pollin waren das die Bestellnummern 94-450594, 94-450583 und 94-350832, zusammen macht das 5,45 Euro).

Das ganze funktioniert, spart mir ein Kabel und eine Steckdose. Und nebenbei bilde ich mir ein dass das so auch sparsamer laufen dürfte als mit zwei einzelnen Wandwarzen. Meinungen dazu?

6 Kommentare

  1. Ich habe mir sowas in der Art auch schon überlegt, denn die meisten Dinge brauchen spannung bis 12V.
    Und bei Router, DSL-Modem, DECT-Basisstation und kleiner NAS gehen schon einige Steckdosen drauf.
    Könnte man ja eigendlich über ein Netzgerät regeln…
    So halte ich mir einen „Wandwanzen“-Zoo (nettes Wort!) in einer Leiste.

  2. Zumindest hast du dir schon einmal die Verlustleistung einer Wandwanze gespart. Dann kommt noch die gesparte Verlustleistung aus dem ursprünglich mit 12V betriebenen Router hinzu. Der Nachteil ist allerdings, das du nun die Raumheizung dafür etwas höher drehen musst.

  3. OK nach dem ich mir mal deine Tabelle genau angesehen habe, muss ich mich nun doch korrigieren. In den Routern scheinen wohl keine einfachen Längsregler da irgendwelche Spannungen durch Wärmeabgabe zu reduzieren. Nach deiner Tabelle verbrauchen die Router bei 9V mehr Leistung als mit 12V. Wenn ich richtig gerechnet habe, wird deine Wohnung nun um 360 mW zusätzlich beheizt was ca. 4% mehr an Verbrauch wären. Hierbei ist allerdings die Verlustleistung der Netzteile unberücksichtigt. Du kannst also deine Heizung wieder etwas herunter drehen.

    SCNR

  4. Whoa, Du hast Recht! Obwohl ich nur auf 300mW komme (150 pro WAP).
    Gefuehlt muss ich aber sagen dass die Geraete an 9V deutlich weniger warm werden als an 12V.
    Offenbar muss ich das mal vor dem Netzteil messen, um rauszufinden ob und wenn ja wieviel ich durch die einzelne Wandwarze einspare…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

;-) :-) :-D :-| :-/ :-( :-P more »