2 Kommentare

  1. Hi,

    was würdest du denn jemandem empfehlen, der mit Elektronik und Löten bisher noch nie was gemacht hat, sich aber mal gerne in diesem Bereich etwas weiterbilden möchte (quasi das Pendant zum Chemiebaukasten, den man in der Grundschule geschenkt bekommt:-) )

  2. @Kai: Schwer zu sagen. Wenn Du einfach mal loeten willst, besorg Dir das Material und einen einfachen fertigen Bausatz mit einer Platine. Bei den Bausaetzen ist oft eine Anleitung zum Braten dabei, wenn nicht such Dir was im Netz. Noch besser ist es wenn Du Dir das Material (Loetkolben und so) irgendwo leihen kannst. Und am besten ist es wenn Du jemanden kennst der Dir das zeigen kann. :-)

    Fuer ‚diskrete Elektronik‘, also quasi analoge Schaltungen macht es vielleicht Sinn wenn Du Dir wirklich einen Experimentierkasten zulegst. Sowas hatte ich auch — allerdings Ende der Achtziger, keine Ahnung ob es das noch gibt…

    Alternativ funktioniert ein Breadboard (Steckbrett) und eine Hand voll Bauteile sicher auch, aber da ist es nicht einfach zu sagen welche Bauteile Du brauchen koenntest.

    Fuer Mikrocontrollerzeugs erscheint mir im Moment ein Arduino der perfekte Einstieg zu sein. Den kannst Du benutzen ohne loeten zu muessen, und damit kann man prima LEDs blinken lassen und so. Spaeter auch mehr.

    Aber wie gesagt: pauschal ist die Frage nicht zu beantworten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

;-) :-) :-D :-| :-/ :-( :-P more »