Fight Club vs. Calvin & Hobbes?

Eigentlich ist es nicht wirklich weit hergeholt, aber man muß es erstmal bemerken: der Film Fight Club ist ein gut gemachtes Remake, bzw. eine Fortsetzung des Comics Calvin & Hobbes. Das beschreibt zumindest ein Artikel bei Metaphilm.
Der Ich-Erzähler (‚Jack‘) ist der erwachsene Calvin und der imaginäre Freund Tyler Durden ist Hobbes:

Just as Calvin has an imaginary jungle-animal friend named Hobbes, whom everyone else believes to be nothing but a stuffed toy, „Jack“ in Fight Club has an imaginary cool-guy friend named Tyler, whom no one but Jack can see.

Sogar Marla Singer paßt als Susie Derkins ins Bild:

While Calvin and Susie mostly teased and tortured each other, Hobbes was infatuated with the raven-haired beauty. Accordingly, Jack despises Marla, whereas Tyler takes an *ahem* sort of interest in her (definitely inappropriate for the Sunday Funnies).

Da ist es dann auch nicht mehr verwunderlich, daß auch der von Calvin und Hobbes gegründete Verein G.R.O.S.S. (Get Rid Of Slimy girlS) eine Entsprechung in dem von Jack und Tyler gegründeten Fight Club findet.
Diese und eine beeindruckende Reihe weiterer Parallelen werden in dem Artikel beschrieben.
Ich habe den Film zwar mehrfach gesehen, und ich lese regelmäßig die Comics von der oben genannten Seite. Aber mir wären diese Parallelen nie aufgefallen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

;-) :-) :-D :-| :-/ :-( :-P more »